Nachwort

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

unter dem Motto „Neuropädiatrie im Pott“ organisierten wir für Sie die 42. Jahrestagung der Gesellschaft für Neuropädiatrie (GNP) und die 13. Fortbildungsakademie.
In der Zeit vom 21. bis 24. April 2016 tagten wir mit dem wissenschaftlichen Teil im Ruhr-Congress Bochum; das Networking Dinner fand im Weltkulturerbe Zeche Zollverein statt.

Zahlreiche nationale und internationale Referenten berichteten über neue Entwicklungen in den Bereichen Neonatale Neurologie, Neuromuskuläre Erkrankungen, Neurometabolische Erkrankungen und übergreifend den Aspekt Multisystemerkrankungen in der Neuropädiatrie. Hierbei wurde der Bogen von der Grundlagenforschung zu klinischer Forschung von akuten Störungen zu chronischen Problemen geschlagen. Es wurden neue Therapieoptionen wie Enzymersatztherapieverfahren, Stammzelltransplantationen, intrathekale und genetische Therapien dargestellt.
Unter „Chronisch krank in der Neuropädiatrie“ wurden Themen wie Ernährung, Hilfsmittelversorgung, Frühgeborenennachsorge und Palliativmedizin präsentiert. In Videoseminaren konnten Bewegungscharakteristika seltener Erkrankungen demonstriert werden. Erstmalig wurde mit dem Format „Neuropädiatrie meets…“ der Blick in Richtung der pädiatrischen Nachbardiszipline (Ophtalmologie, Endokrinologie, Gastroenterologie und Nephrologie) gerichtet. Schließlich gewährten zahlreiche Kolleginnen und Kollegen uns mit oralen Posterpräsentationen oder klassischen Postern Einblicke in die Vielfalt unseres spannenden Faches.

In der Fortbildungsakademie (ein großer Dank an die Organisatoren um Professor Christen) wurde zu den Themen „Klinische Untersuchung, Neuroimaging für Neuropädiater, Genetik und Dysmorphologie sowie Bewegungsstörungen“ fortgebildet.

Insgesamt wurden 855 Teilnehmer registriert, die in der Evaluation ein sehr positives Urteil fällten.
Den beiden Kongresspräsidenten hat die Vorbereitung und die Durchführung des Kongresses viel Freude bereitet. An dieser Stelle möchten wir uns nochmals bei unseren Kongresssekretären (Frau Dr. Charlotte Thiels/Bochum und Dr. med. Sören Lutz/Essen), den vielen Helferinnen und Helfern aus unseren Kliniken, der Kongressorganisation wikonect, den Vortragenden und Diskutanten/Teilnehmern des Kongresses sowie bei den Sponsoren bedanken.

Wir freuen uns auf die kommende Jahrestagung in Bad Nauheim (27. – 30. April 2017)!

Mit Grüßen und einem „Glück auf“

Ihre Ulrike Schara & Thomas Lücke